ÜBER UNS REGIONALVERBÄNDE MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK WALD IN SACHSEN WALDWISSEN SHOP

Bildungswerkstatt "Die Klimakönner" in Markkleeberg

Am 09.06.2016 fand in der Ökoschule in Markkleeberg zum ersten mal die Bildungswerkstatt „Die-Klimakönner“ im Freistaat Sachsen statt. Bei dieser zweitägigen Fortbildungsreihe werden LehrerInnen, ErzieherInnen und waldpädagogisch Interessierte theoretisch und praktisch zu den Themenbereichen Wald und Klima, BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) und der Bedeutung von Naturerfahrungen für die kindliche Entwicklung geschult und erproben unterschiedliche waldpädagogische Konzepte.

 

Die Veranstaltung in Markkleeberg wurde durch den Landesgeschäftsführer Herrn Sebastian Kuntzsch eröffnet, welcher das Wort danach an den Fortbildungsleiter Herrn Christian Kubat und seine Referentin Theresa van Aken übergab. Nach der Eröffnung fand eine ausgedehnte Vorstellungsrunde statt, auf die 2 Vorträge zu den Themen „Wald und Klima“ sowie „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ folgten. Im Anschluss begann der Praxisteil, in dem verschiedene waldpädagogische Methoden direkt mit den VeranstaltungsteilnehmerInnen im angrenzenden agra-Park  durchgeführt wurden.

 Am Nachmittag stand die Entwicklung eines eigenen Bildungsprogrammes  zum Thema Wald und Klima auf dem Programm. Dazu bildeten die TeilnehmerInnen Gruppen und erarbeiteten ein fiktives Programm zum Thema Wald und Klima. Der erste Fortbildungstag endete danach mit einer Feedbackrunde.

 

Am darauffolgenden Tag fand der 2. Teil der Fortbildungsreihe statt. Zur Eröffnung dieses Tages war ein Mitarbeiter des Staatsbetriebes Sachsenforst, Forstbezirk Leipzig, Herr Ralph Billwitz eingeladen. Er sprach allgemein zum Thema Sächsische Wälder und stellte den Forstbezirk Leipzig vor. Im Anschluss daran wurden die am Vortag erarbeiteten Programme innerhalb der gesamten Gruppe getestet.

 

Am Ende des zweiten Tages wurde seitens der TeilnehmerInnen die Bildungswerkstatt „Klimakönner“ als positiv bewertet.

 

Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.