ÜBER UNS REGIONALVERBÄNDE MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK WALD IN SACHSEN WALDWISSEN SHOP

Tief verwurzelt. Weit verzweigt.

Der Wald ist einer der kostbarsten Schätze, die wir auf der Welt haben. Ihn zu schützen und Menschen für seinen Schutz zu begeistern, ist eine Aufgabe, die uns täglich aufs Neue motiviert. Und das seit über 60 Jahren!


Kreativwettbewerb 2017

„Es war einmal ein von Neugier erfülltes, kleines Wildschwein Namens Basti, welches glücklich mit seiner Mama im Wald lebte. Es war ein Tag wie jeder andere. Der kleine Frischling stiefelte hinter seiner Mama her, sie waren auf der Suche nach Futter. Er war fasziniert von dem Wald, deswegen lief er auch immer langsamer als seine Mama, denn bei jedem Spaziergang entdeckte er etwas Unbekanntes. […]“

So ähnlich könnte Eure Geschichte beginnen, denn auch in diesem Jahr findet wieder der allseits beliebte Kreativwettbewerb des Landesverbandes Sachsen der SDW statt. Alle SchülerInnen der Klassenstufen 1 bis 6 und Förderschulen sind dazu aufgerufen, ein eigenes Märchen, eine Geschichte oder ein Gedicht über den sächsischen Wald zu schreiben. Unter dem Thema „Die heimische Natur in der Literatur“ haben die SchülerInnen die Möglichkeit ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen, sowie den zu gewinnenden Preisen findet Ihr auf dem Flyer.


Neues Projekt der SDW-Sachsen - "Die Klimakönner -

Bildungswerkstatt Wald und Klima"

Das Projekt "Die Klimakönner" wird vom Bundesverband sowie den einzelnen Landesverbänden der SDW Deutschlandweit durchgeführt.

Im Kern dieses Projektes stehen zweitägige Fortbildungsveranstaltungen für LehrerInnen und ErzieherInnen.

Bei diesen Veranstaltungen wird Fachwissen zu den Themenbereichen Wald und Klima, BNE und der Bedeutung von Naturerfahrung für die kindliche Entwicklung vermittelt. Es gibt einen starken Bezug zur waldpädagogischen Praxis und es werden vor Ort neue Konzepte entwickelt und ausprobiert. Einen weiteren wichtigen Aspekt stellt die Vernetzung mit Waldexperten vor Ort dar. 

Weitere Informationen über das Projekt Klimakönner entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Termine in Sachsen 2018 (Einleger):


Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

 


Zurzeit tourt das Projekt „SOKO Wald“ wieder durch Sachsen

Bei vielen Produkten, die wir täglich benutzen, denkt man nicht sofort daran, dass sie ursprünglich aus dem Wald stammen. Mit dem Projekt „SOKO Wald – Auf der Suche nach dem Unsichtbaren“, soll den Kindern näher gebracht werden, welch große Bedeutung der Wald für ihren Alltag hat. Mit Hilfe des SOKO Wald-Koffers wird das Projekt von geschulten Waldpädagogen der SDW in der Schule durchgeführt. So wird der Wald direkt zu den SchülerInnen in den Klassenraum gebracht.

Interesse? Hier finden Sie das Anmeldeformular


Fortbildungsleiter/in und Fachreferent/in per Werkvertrag gesucht

Auch 2018 wollen wir wieder die „Motivationswerkstätten Wald und Klima“ anbieten. Deswegen werden ein/e Fortbildungsleiter/in und ein/e Fachreferent/in per Werkvertrag gesucht. Bezüglich der Inhalte der 2-tägigen Fortbildung, des Leistungsumfangs, der Aufgaben und der Anforderungan an Sie finden Sie hier weitere Infos.

Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.


Baum des Jahres 2018

Foto: Andreas Roloff Quelle: www.baum-des-jahres.de
Do 26.10.2017

Heute wurde von der Dr- Silvius Wodarz-Stiftung der Baum des Jahres 2018 bekannt gegeben und es ist: Die Esskastanie! (Castanea sativa)

Der sommergrüne Baum aus der Familie der Buchengewächse ist der wohl bekannteste Vertreter seiner Art, was wohl auch daran liegt, dass er der einzige Vertreter der echten Kastanien in Europa ist.
Verwechslungsgefahr besteht mit der Rosskastanie, die eigentlich keine biologisch echte Kastanie ist: Die beiden Bäume sind nicht miteinander verwandt. Lediglich durch die Ähnlichkeit der Früchte ist man zu früheren Zeiten davon ausgegangen.

Damals bezeichnete man die genießbare und in der Antike kultivierte Esskastanie als die „Zahme Kastanie“, während die Rosskastanie mit ihren bitteren Früchten und dunklerem Blätterwerk als „Wilde Kastanie“ bezeichnet wurde.

 Ursprünglich war die Esskastanie bei uns auch nicht zu finden. Doch in der Antike wurde sie im gesamten europäischen Mittelmeerraum angebaut und somit verbreitet. Dadurch lässt sich heutzutage der natürliche Lebensraum in Europa nicht genau feststellen. Als Nordgrenze des natürlichen Verbreitungsraumes werden die Pyrenäen und der Alpensüdrand angenommen. Auch in Kleinasien, vorwiegend in Syrien und an den Nordhängen des Atlasgebirges, kommt sie vor.

Ihren deutschen Namen bekam sie dann erst im 15. Jahrhundert. Er wurde vom lateinischen Baumnamen „castanea“ entlehnt, welche die Römer wiederum aus dem Griechischen bezogen. Entstanden ist der Name aber deutlich früher, vermutlich im damaligen Armenien, wo man sie „kask“ kannte. Andere Namen, welche vornehmlich im Süddeutschen Raum verwendet werden, wie Käste oder Keschde existierten schon im frühen Mittelalter. Dies geht ebenfalls auf das Lateinische zurück und wurde direkt von den römischen Besatzern übernommen. Diese hatten südlich des Limes über Jahrhunderte die Kastanienkultur etabliert.

 Uns ist die Esskastanie als „Baum des Jahres“ sehr willkommen,so werden wir die Edelkastanie bereits am Samstag den 28.10.2017 mitpflanzen können. Sie wird eine große Bereicherung für die Biodiversität sein, da ihre Früchte auch in der Natur eine willkommene Nahrungsquelle sind. Nordsachsen ist durch seine sandigen und sauren Böden für die Esskastanie gut geeignet.

Wir freuen uns darauf, 2018 verstärkt mit diesen Bäumen zu arbeiten und sind glücklich über die Wahl des Kuratoriums.


Pflanzaktion bei Lunzenau


Sa 14.10.2017

Am Samstag, den 14.10.2017, waren wir gemeinsam mit der Stiftung Wald für Sachsen und mit Mitarbeitern von DHL Paket und Deutsche Post aus den Niederlassungen Leipzig, Erfurt, Zwickau und Dresden bei Lunzenau auf einer privaten Aufforstungsfläche und haben gemeinsam erfolgreich 1000 Bäume gepflanzt. Zu den frisch gepflanzen Winterlinden, Berulmen und Bergahornen werden sich später im Herbst noch Traubeneichen, Rotbuchen und Vogelkirschen gesellen.

Ebenfalls konnten wir zur Pflanzung den Bürgermeister von Lunzenau, Herrn Ronny Hofmann (CDU), und den sächsischen Umweltminister, Herrn Thomas Schmidt (CDU) begrüßen.
Sowohl Herr Hofmann als auch Herr Schmidt zeigten sich begeistert von dem Projekt.

Und auch wir sind überaus zufrieden mit der Pflanzaktion. Es freut uns, dass sich die Deutsche Post DHL Group im Rahmen ihres Global Volunteer Days dazu entschieden hat, neuen Wald zu pflanzen und somit aktiv zur Verbesserung der CO2-Bilanz und zum Ziel der sächsischen Regierung von 30% Waldfläche in Sachsen beizutragen.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Beteilligten für den gelungenen Tag und freuen uns auf zukünftige Projekte und Pflanzungen!



Neuer Freiwilliger bei der SDW

Nikolaus Damm
Fr 01.09.2017

Mein Name ist Nikolaus Damm und ich absolviere bis zum Sommer nächsten Jahres mein freiwilliges Ökologisches Jahr bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Sachsen e.V.  Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Dresden, wo  ich letztes Jahr noch zur Schule ging. In diesem Jahr werde ich versuchen die Schutzgemeinschaft bei Aktionen im Wald und im Alltagsgeschäft im  Büro zu unterstützen.  Besondere Highlights dieses Jahr werden die 27. Messe Jagd und Angeln in Leipzig und zahlreiche Herbstjagden sein.


Aktuelles


Fr 11.08.2017

Gründung Regionalverband Dresden

Am 11. August 2017 wurde im Forstbezirk Dresden des Staatsbetriebes Sachsenforst der Regionalverband Dresden gegründet. Der Vorsitzende ist Herr Christian Kubat, 1. Stellvertreter ist Herr Stefan Müller, 2. Stellvertreterin ist Frau Maja Mattern.



So 18.06.2017

Die SDW auf der Ökofete 2017

Wie auch letztes Jahr präsentierte sich der Landesverband Sachsen der SDW mit einem eigenen Stand auf der Ökofete 2017 im Clara-Zetkin-Park in Leipzig. Neben Infomaterialien für die Großen, gab es vor allem für die kleinen Besucher einen Baumbestimmungskoffer und das neue Puzzle über den Wirtschaftskreislauf des Holzes.
[mehr]



Mo 12.06.2017

Die SDW auf dem 22. Naturerlebnistag im Botanischen Lehrgarten

Anlässlich des 125. Gründungstages des Botanischen Lehrgartens fand am 12.06.2017 der 22. Naturerlebnistag des Schulbiologiezentrums statt. Neben verschiedenen anderen Firmen, Vereinen sowie Umwelt- und Bildungseinrichtungen, war auch der Landesverband Sachsen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald erstmalig mit einem eigenen Stand vertreten.
[mehr]



Mi 31.05.2017

Eröffnung des Waldpädagogikzentrums "OberHOLZhaus" in Großpösna

Am 31.05.2017 eröffnete Staatssekretär Herbert Wolff das neue Waldpädagogikzentrum „OberHOLZhaus“ in Großpösna. Das fast ausschließlich mit Naturmaterialien gebaute Objekt befindet sich  keine 200 Meter vom Oberholz entfernt im Botanischen Garten für Arznei- und Gewürzpflanzen, eine beinahe Ideale Lage.
[mehr]



Do 04.05.2017 - So 07.05.2017

Die SDW als Teil der agra-Forstwelt

Alle zwei Jahre findet auf dem Leipziger Messegelände Mitteldeutschlands größte Landwirtschaftsausstellung statt. Diese ist auch wichtiger Treffpunkt der Forstbranche.
[mehr]



Fr 28.04.2017

Wald-Erlebnis-Wanderung im Leipziger Auwald

Am 28.04.2017 versammelten sich Viertklässler der AG „Natur pur“ der Ernst-Pinkert Grundschule aus Leipzig im Auwald, um eine Wald-Erlebnis-Wanderung durchzuführen.
[mehr]



Di 25.04.2017

Erneute Pflanzaktion mit Enterprise Rent-A-Car

Der weltweit größte Autovermieter Enterprise hat der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW), Landesverband Sachsen e. V., weitere 16.300 Bäume gespendet. Das diesjährige Aufforstungsprojekt wurde im Kurort Seiffen im Erzgebirgskreis umgesetzt. Die Aktion ist Bestandteil der Initiative „50 Million Tree Pledge“. Die Spende wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Wald für Sachsen zur Waldmehrung im Rahmen der „Waldstrategie 2050“ für den Freistaat Sachsen genutzt. Mit einer symbolischen Pflanzung von etwa 500 Gemeinen Fichten am 25. April 2017 (Tag des Baumes) auf der 4,6 Hektar großen Aufforstungsfläche in Seiffen haben Enterprise, die SDW und die Stiftung Wald für Sachsen die Pflanzungsphase des Projekts abgeschlossen.
[mehr]



Mo 10.04.2017

Waldmehrungsprojekt in Hundsgrün im Vogtlandkreis

Am 10. April wurde in der Gemeinde Hundsgrün im Vogtlandkreis ein neuer Wald gepflanzt. Das Aufforstungsprojekt der Regionalen PEFC-Arbeitsgruppe Sachsen e. V. und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Sachsen e. V., wurde im Rahmen der waldpädagogischen Arbeit mit Kindern der Grundschule Adorf/Vogtland anläßlich des Internationalen Tag des Waldes umgesetzt.
[mehr]


Your Website Title

JETZT ABONNIEREN

cover
 

MITGLIED WERDEN!

Mitwirkung

Wir freuen uns, melden Sie sich noch heute bei uns!

BUCHE DIE SÄCHSISCHE WALDKÖNIGIN!

NICHTS WIE RAUS!

 

WALDWISSEN FÜR ERWACHSENE

interaktiver Waldspaziergang

Ein interaktiver Streifzug durch den deutschen Wald!