ÜBER UNS REGIONALVERBÄNDE MITWIRKUNG PROJEKTE WALDPÄDAGOGIK WALD IN SACHSEN WALDWISSEN SHOP

Die Klimakönner - Motivations- & Bildungswerkstatt (2016-2018)


Was hat das Klima und der Klimawandel mit dem Wald zu tun? Dieser Frage geht das durch den Waldklimafonds geförderte Projekt „Die Klimakönner“ im Rahmen einer attraktiven Fortbildungsreihe nach. Auf dieser Seite können Sie sich über das Projekt informieren. Gerne begrüßen wir Sie auf einem unserer Termine in Sachsen!

Herzstück des Projektes sind Fortbildungsveranstaltungen für ErzieherInnen, LehrerInnen und waldpädagogisch Interessierte, in deren Rahmen die komplexen Beziehungen zwischen Klima und Wald verständlich und praxisbezogen aufbereitet werden. Mit fachlichen und didaktischen Anregungen motiviert die Veranstaltung Pädagogen dazu, öfter mit Kindern und Jugendlichen in den Wald zu gehen. Das aktuelle Themenfeld Wald und Klima verbinden wir mit der gesellschaftlichen Aufgabe der Bildung zur Nachhaltigen Entwicklung.

Ein wichtiges Ziel der Seminare ist zudem die Vernetzung. So kann man sich zu jeder Veranstaltung mit Referentinnen und Referenten der regionalen Forstverwaltung und Umweltbildung austauschen, so dass die Teilnehmenden auch über das Seminar hinaus Ansprechpartner zur waldpädagogischen Arbeit vor Ort haben.

Die folgenden Termine bieten wir im Frühjahr 2018 an:

  • 15./16.03.: Auwaldstation Leipzig (Schloßweg 11, 04159 Leipzig)
  • 17./18.03.: WaldHaus Kleiner Stern (zwischen Bautzen und Dresden in 01909 Großharthau, www.forsthuetten-sachsen.de, kostenfreie Übernachtung inkl. Verpflegung)

Sie haben Interesse an einer Teilnahme in Sachsen? Wunderbar! Nutzen Sie zur Anmeldung bitte den Flyer bzw. senden Sie uns eine Mail an info@sdw-sachsen.de. Sie würden gerne teilnehmen, MÜSSEN jedoch an dem Termin eine Kindergruppe betreuen? Sprechen Sie uns an, ggf. lässt sich beides kombinieren!

2016 und 2017 gab es mehrere Veranstaltungen in unterschiedlichen sächsischen Regionen:

  • Ökoschule Markkleeberg (2016 & 2017)
  • Haus der tausend Teiche im Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft (2016 & 2017)
  • NAJU Naturschutzstation Dachsenberg in Dresden (2016 & 2017)
  • Haus der Kammbegegnungen im Erzgebirge (2016)
  • Botanischer Garten Chemnitz (2016)
  • Walderlebnisgarten Eich (2017)
  • IBZ St. Marienthal (2017)
  • Nationalpark Sächsische Schweiz (2017)
  • OberHOLZhaus Großpößna (2017).

Die Bildungswerkstätten schlossen stets mit einem guten bis sehr gutem Feedback. Die durchgeführte Evaluation ergab, dass die Veranstaltung eine tolle Gelegenheit bietet, bei jedem Teilnehmenden das individuelle Bedürfnis nach neuen Methoden, thematischer Auseinandersetzung oder Vernetzung zu befriedigen (Fotos: C. Kubat):

Hintergrund: Der Wald, das Klima und wir
Bäume und Wälder sind wahre Klimakönner. Über die Fotosynthese wird Kohlenstoffdioxid, eines der wichtigsten Treibhausgase, aufgenommen und in die Biomasse der Bäume, d. h. in die Stämme, Wurzeln und Blätter, eingebaut. Bei diesem Vorgang entsteht zudem Sauerstoff, der von den Bäumen abgegeben wird und den Mensch und Tier zum Atmen brauchen. Im Holz bleibt der Kohlenstoff gespeichert – auch wenn die Stämme zur Herstellung von Holzprodukten gefällt werden. Erst wenn das Holz verbrannt wird (oder vollständig verrottet ist), geht der Kohlenstoff wieder in den globalen Kohlenstoffkreislauf ein.
Wälder können aber noch viel mehr. Sie beeinflussen positiv das Klima einer Region. Dies kann man selbst erleben, wenn man in den schattigen Wald tritt. Hier ist die Luftfeuchtigkeit höher, die Temperatur niedriger und die Luftbewegung geringer. Dies ist nicht nur im Sommer angenehm, sondern schützt auch angrenzende Flächen wie z. B. Felder vor starkem Frost und Wind und verbessert das Klima in angrenzenden Städten. Auch global spielen große, zusammenhängende Waldgebiete eine wichtige Rolle und stabilisieren das Klima und den Wasserhaushalt.

Jeder Einzelne kann durch seinen persönlichen Einsatz ein Stück zu einem besseren Klima leisten. Der bewusste Umgang mit Ressourcen sowie der Schutz der regionalen und globalen Wälder sind dabei nur die offensichtlichsten Beiträge. Noch mehr Anregungen und Ideen gibt es über unsere Fortbildung. Und je mehr zukünftige „Klimakönner“ ihr Wissen mit Kindern und Jugendlichen teilen, desto mehr können wir alle gemeinsam für den Wald und das Klima tun.

Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.